Tipp KW 07 – 2016

Webinar – In Sachen Mitarbeiterschulung neue Wege gehen

Sie kennen sicher auch den gewaltigen Kraftakt, um ihre Mitarbeiter immer zeitnah auf alle Themen in ihrem Unternehmen zu schulen, um so eine gleichbleibende Effizienz und Produktivität auch bei zum Teil hohen Fluktuationsraten zu gewährleisten.

Nicht nur das notwendige Personal innerhalb ihrer Trainingsabteilung, sondern auch die fast schon zum Alltag gewordenen Trainingsaufwände, die in vielen Unternehmen oft bis zu 4 Wochen oder sogar mehr Zeit in Anspruch nehmen, produzieren einen nicht unerheblichen Kostenblock.

Zudem kommt hinzu, dass häufig Mitarbeiter an verschiedenen Standorten einen Schulungsbedarf erfordern oder sogar wenige Mitarbeiter an Außenstellen oder sogar einzelne Homeoffice-Mitarbeiter zu ihren am Standort geplanten Schulungen anreisen müssen. Eine eigene Webinar-Umgebung kann hier nahezu allen Anforderungen gerecht werden.

Aber worüber reden wir eigentlich, wenn wir über Webinare sprechen?

Ein Webinar ist die Möglichkeit, an einer Schulungsmaßnahme, die per Internet/Intranet übertragen wird, von jedem Ort aus teilzunehmen, ohne sich an einem zentralen Ort zu befinden.

Technisch funktioniert ein Webinar auf einer Serverumgebung, die eine virtuelle Umgebung wie z.B. ihr Schulungscenter oder den einzelnen Schulungsraum nachbildet. Jeder Teilnehmer wird durch einen Link in seinem Internetbrowser in diese Umgebung eingeladen. Dieser Link wird durch die Verantwortlichen des Webinars an die Mitarbeiter, beispielsweise innerhalb der Email zur Schulungseinladung, kommuniziert.

Im Vergleich zu Präsenzschulungen, steht das Webinar jederzeit für ihre Mitarbeiter zur Verfügung. Zusätzlich besteht dadurch die Möglichkeit, dass Informationen zu den geplanten Schulungen oder allgemeine Informationen ihres Unternehmens schon vor den Veranstaltungen zugänglich sind. Jeder Teilnehmer benötigt zur Teilnahme am Webinar einen PC/Laptop mit Windows/MacOS und einen Internetzugang. Auch die Nutzung über mobile Geräte mit iOS und Android ist bei vielen Webinar-Umgebungen möglich.

Über den erhaltenen Link und den ihm zur Verfügung gestellten Login-Informationen kann jeder Teilnehmer dem Webinar beitreten und wird nach dem Login als virtueller Avatar dargestellt. Der Teilnehmer hat so das Gefühl, sich live in dieser Umgebung zu bewegen und alle Möglichkeiten zu nutzen, die ihm in dieser Umgebung zur Verfügung gestellt werden.

Das können Videoclips, Informationen auf Flipcharts oder Unterlagen, Broschüren und Dokumente über ein bereitgestelltes Info-Portal sein. Jederzeit besteht die Möglichkeit, zwischen den einzelnen Medien, der Raumansicht und der Live-Übertragung der Schulung durch den Trainer zu wechseln.
Die einzelnen Teilnehmer können dabei entscheiden, ob sie per Kamera ihr Videobild übertragen, so dass eine zweiseitige Videokommunikation zwischen dem Trainer oder sogar zu den anderen Teilnehmern erfolgen kann.

Jederzeit kann eine Kommunikation zwischen dem Trainer und Teilnehmern sowie zwischen einzelnen Teilnehmern (face-to-face) erfolgen. Auch ein Zusammenarbeiten an einem gemeinsamen Dokument oder ein Datenaustausch zwischen den Teilnehmern ist möglich. Eine Aufzeichnung einer Schulung ist ebenfalls jederzeit möglich, so dass diese Aufzeichnung über das Download-Portal jedem Teilnehmer nach der durchgeführten Schulung zur Verfügung steht. In Verbindung mit Dokumenten, Handouts und anderen Informationen können somit auch Mitarbeiter im Nachgang unterrichtet werden, deren Teilnahme verhindert war.

Das Webinar ist eine neue Art von Schulungsumgebung, die es schafft sehr realitätsnah eine Möglichkeit bereitzustellen, die bisherigen Aufwände für Unternehmensschulungen deutlich zu reduzieren. Informationen stehen für alle Mitarbeiter gleichermaßen transparent, jederzeit und ortsunabhängig zur Verfügung.

– Udo Ociepka (Berater)
junokai